Elektro- und Informationstechnik berufsbegleitend studieren

Elektro- und Informationstechnik

Fakultät Ingenieurwissenschaften

  1. Studienangebot
  2. Fakultät Ingenieurwissenschaften
  3. Elektro- und Informationstechnik berufsbegleitend

Mit Schlüsselqualifikationen und Spezialwissen punkten

"Sie wollen Ihre Berufstätigkeit auf ein neues Level heben, sich akademisch weiterbilden und sind bereit für den nächsten Entwicklungsschritt? Mit dem berufsbegleitenden Studium in Elektro- und Informationstechnik erlangen Sie grundlegende Kenntnisse in einem innovativen ingenieurwissenschaftlichen Feld: den Schlüsseltechnologien für die Digitalisierung. So sichern Sie sich beste Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Mit dieser idealen Wissenskombination steht Ihrem nächsten Karrieresprung nichts mehr im Weg."

Grundlegende Daten

Elektro- und Informationstechnik (berufsbegleitend)

Abschluss: Bachelor of Engineering

Umfang: 210 ECTS in 9 Fachsemestern, davon 8 Hochschulsemester und ein Praxissemester (wird angerechnet) – Verkürzung möglich

Kosten: 1.890 Euro pro Semester zzgl. Studentenwerksbeitrag

Beginn des Studiums: zum Wintersemester

Bewerbungszeitraum: 2. Mai bis 15. August
(für Quereinsteiger: 1. November bis 28. Februar)

Lernkonzept: Blended Learning

Zur Online-Bewerbung

 

Individuelle Studienberatung: Jetzt Kontakt aufnehmen!

Was lernen Sie bei uns?

Alles rund um elektronische Systeme! 

In den ersten Semestern legen Sie die Basis für Ihren Erfolg: Neben der Vermittlung von Kenntnissen in Ingenieurmathematik, Physik und weiteren naturwissenschaftlichen Grundlagenfächern kommen die Kernthemen der Elektrotechnik, beispielsweise Regelungstechnik, Automatisierungstechnik, Digitale Signalverarbeitung und Leistungselektronik, bei uns an der Hochschule nicht zu kurz. Im Bereich Informatik lernen Sie alles von der Digitaltechnik über Programmiersprachen und Internet-Technologien bis hin zu Software Engineering und Embedded Systems kennen. 

Im späteren Verlauf des Studiums werden ausgewählte Fragestellungen der Elektrotechnik diskutiert. Module wie Technisches Englisch und Qualitätsmanagement werden Ihnen dabei helfen, Ihre allgemeinen ingenieurspezifischen Fähigkeiten zu verfeinern.

Außerdem gibt es bei uns spannende Wahlpflichtmodule wie z. B. Künstliche Intelligenz, Bildverarbeitung, RFID, Interkultureller Geschäftserfolg, Gesprächs- und Verhandlungstechniken und Projektmanagement, aus denen Sie fünf auswählen: Das hilft nicht nur beim Orientieren, sondern auch dabei, Ihr Qualifikationsprofil zu schärfen.
Mit Ihrer Bachelorarbeit im letzten Semester schließen Sie das Studium ab. Gerne können Sie ein Thema aus Ihrem Arbeitsalltag einfließen lassen.

Die komplette Liste der Module finden Sie auf der Website der TH AB. 

Welche Voraussetzungen müssen Sie mitbringen?

Dieser Studiengang wurde speziell für Berufserfahrene im technischen Bereich mit abgeschlossener Ausbildung konzipiert. Auch wenn Sie momentan keiner Berufstätigkeit nachgehen, können Sie das Studium als Wiedereinstieg nutzen. Die Allgemeine Hochschulreife ist übrigens keine Studienvoraussetzung. 

Zulassungsvarianten: Mit welchen Abschlüssen können Sie bei uns studieren?

•    Meister/Techniker oder
•    Qualifizierter Facharbeiter (+ 3 Jahre Berufserfahrung) oder
•    Allgemeine Hochschulreife/Fachhochschulreife (+ 1 Jahr Berufserfahrung oder + 1 Jahr absolvierte Ausbildung)

Welcher Aufwand erwartet Sie? Und wie vereinbaren Sie Ihr neues Studium mit Ihrem Berufsleben?

Unser berufsbegleitendes Studienangebot ist als „Blended Learning“ konzipiert. Das heißt ganz konkret: Einen Großteil der Inhalte lernen Sie bequem von zu Hause im Selbststudium – völlig unabhängig von festen Vorlesungszeiten. 

Das Lehrmaterial ist dabei speziell auf Ihre Bedürfnisse als berufstätige Studierende abgestimmt. Sie erhalten Lehrbriefe in Papierform und können sich auf unserer multimedial gefüllten Lernplattform moodle mittels vielfältiger Angebote die verschiedenen Themenkomplexe erarbeiten: Es erwarten Sie Übungsaufgaben, Videos zu Laborversuchen oder Online-Tutorien für besonders herausfordernde Module. Außerdem finden Sie dort allgemeine Infos zur Studienorganisation und können Kontakt zu Lehrenden und Mitstudierenden aufnehmen.

An einigen wenigen Tagen pro Semester kommen Sie auf unseren schönen Campus in Aschaffenburg und treffen Ihre Mitstudierenden. Dort lernen Sie ganz praxisbezogen in Kompaktvorlesungen, bei Gruppenarbeiten oder Workshops und in unseren Laboren.

Bei Projektarbeiten und Ihrer Bachelorarbeit sind Themen aus Ihrem Arbeitsalltag gefragt. Profitieren Sie von Ihrem praktischen Vorwissen und beziehen Sie Ihr Unternehmen mit ein, denn viele Führungskräfte unterstützen Ambitionen zu beruflichen Weiterbildung.

Und natürlich stellt ein berufsbegleitendes Studium trotz der idealen Rahmenbedingungen, die wir Ihnen schaffen, eine große Herausforderung dar. Sichern Sie sich die Unterstützung Ihres sozialen Umfeldes und Ihrer Familie. So werden Sie mindestens 15 Stunden in der Woche für das Studium aufbringen können.
 

Wie unterstützen wir Sie?

Wir bieten Ihnen vor Beginn des Studiums von April bis Juli einen Mathematik-Vorkurs an. Hier werden Ihre mathematischen Kenntnisse aufgefrischt und Sie somit ideal auf das Ingenieurstudium vorbereitet. Außerdem lernen Sie das Blended-Learning-Konzept kennen und können überprüfen, ob Ihnen diese Art des eigenverantwortlichen Lernens zusagt.

Um Sie mit allen nötigen Informationen für Ihr Studium zu versorgen, startet das erste Semester mit einer dreitägigen Auftaktveranstaltung. Dabei lernen Sie Ihre Studiengangsleitung, Ihr Betreuungsteam und Ihre Mitstudierenden kennen. Sie erhalten einen intensiven Einblick in Ihren Studiengang, erfahren alles Wichtige zu rechtlichen Vorschriften im Studium, lernen den Campus kennen und werden mit Know-how zum wissenschaftlichen Arbeiten ausgestattet.

Während des Semesters bieten wir Online- und Präsenztutorien für besonders herausfordernde Module an. Mittels fachkundiger Unterstützung bearbeiten Sie beispielsweise Aufgaben der Ingenieurmathematik.

Das Team der berufsbegleitenden Studiengänge steht Ihnen jederzeit zur Seite, wenn Sie individuelle Fragen haben oder wenn organisatorische Hürden zu bewältigen sind. Alle Prüfungstermine werden frühzeitig bekannt gegeben. So können Sie Ihren beruflichen wie auch privaten Kalender darauf ausrichten. Zudem stehen Sie über unsere Lernplattform moodle mit Lehrenden in Kontakt, die Ihre inhaltlichen Fragen beantworten.

Wir unterstützen Sie dabei, Lerngruppen mit anderen Studierenden zu bilden. Diese helfen dabei, ein spannendes Netzwerk aufzubauen, von den Vorkenntnissen der anderen Studierenden zu profitieren und nicht zuletzt, die Lernmotivation aufrechtzuerhalten.

Wenn Sie nah am Campus wohnen, bietet sich unsere Bibliothek als ein idealer Ort zum entspannten Lernen und Recherchieren an. Außerdem können Sie die PC-Labore der Hochschule zur praktischen Vertiefung der Programmiersprachen u. ä. nutzen und erhalten alle erforderlichen Software-Lizenzen für die Dauer des Studiums.

Welche Fähigkeiten erlernen Sie bei uns?

Elektrotechnik und Informationstechnik – das sind unsere Themen. Im Laufe der Zeit lernen Sie, komplizierte technische Systeme zu analysieren und die im Studienverlauf erarbeiteten Schlüsselkompetenzen richtig einzusetzen: Das hilft Ihnen dabei, komplexe Arbeitssituationen und Probleme zu bewältigen. Am Schluss sind Sie die Ansprechperson für große ingenieurfachliche Fragen. Wir befähigen Sie dazu, völlig eigenverantwortlich in Ihrem Beruf zu agieren. 

Das Studium vermittelt auf persönlicher Ebene

•    Selbst- und Zeitmanagement
•    Berufsalltagsbezogenes Projektlernen
•    Stärkung der Team- und Entscheidungsfähigkeit 
•    Problemlösungskompetenzen für Ihre berufliche Zukunft

Auf fachlicher Ebene lernen Sie

•    Zusammenspiel Hard- und Software
•    Programmieren und Automatisieren
•    Messen, Visualisieren und Regeln
•    Prozesssteuerung 
•    Sensorik und Aktorik
•    Embedded Systems
•    Grundlagen in Leistungselektronik, elektrische Maschinen und Antriebe
•    Nicht-technisches Wissen (z. B. Englisch, BWL)

Was müssen Sie investieren?

Neben Engagement und Eigeninitiative brauchen Sie Zeit: Mindestens 10 – 15 Stunden in der Woche sollten Sie für das Studium einplanen. Zudem fallen Studiengebühren in Höhe von 1.890 € pro Semester an. Hinzu kommt der Studentenwerksbeitrag von aktuell 60 € pro Semester. In diesem Betrag ist alles drin – es kommen keine Extrakosten für Lernmaterial, Prüfungen oder Tutorien auf Sie zu. Außerdem sind Sie als Studierende immatrikuliert und somit nicht vertraglich gebunden: Sie bleiben flexibel und bestimmen über Ihre Zeit und Ihr Geld.

Durch Leistungsnachweise aus einem früheren Studium oder aus Weiterbildungen wie dem Techniker oder dem Meister können Sie die Semesteranzahl unter Umständen reduzieren. Sprechen Sie Ihre Vorleistungen bei der Studienberatung an!

Sollten Sie aus persönlichen Gründen etwas länger für Ihr Studium brauchen, zahlen Sie ab dem 9. Semester eine reduzierte Studiengebühr von 500 € pro Halbjahr.

Tipp: Die Studiengebühren und weitere Aufwendungen für Ihr weiterbildendes Studium (z. B. Fahrt- oder Übernachtungskosten) können Sie in der Regel steuerlich geltend machen! Für ein berufsbegleitendes Studium gibt es zudem verschiedene Stipendien und Fördermöglichkeiten, um die Studiengebühren zu finanzieren. 
 

Wie verbessern sich Ihre Karrierechancen?

Hochqualifizierte Fachkräfte sind besonders stark nachgefragt. Egal ob in einem kleineren Unternehmen, im Mittelstand, in einem Großunternehmen, im öffentlichen Dienst oder auch als Selbstständige: Sie können in Forschung, Fertigung, Projektmanagement, Schulung, Vertrieb oder Führung arbeiten. Mit Ihrem Allroundwissen aus den zwei komplexen Themenfeldern Elektrotechnik und Informationstechnik und Ihrer praktischen Vorerfahrung kommen Sie auf ein ganz neues Wissenslevel. Da ist ziemlich viel drin: Dieser Abschluss ermöglicht Ihnen, neue Schritte auf der Karriereleiter zu gehen und mehr Verantwortung im Betrieb zu übernehmen. Denn Sie haben einen großen Vorteil: Ihre Berufserfahrung lässt Sie theoretisches Wissen sofort mit der Praxis verknüpfen.

Florian ist Absolvent

... des Studiengangs EIT und hat berufsbegleitend studiert. „Mein erfolgreicher Abschluss ermöglichte mir den Eintritt in die Expertenlaufbahn in meinem Unternehmen. Dort kann ich die erworbenen Kompetenzen aus dem EIT-Studium gut einsetzen. Ich bin überzeugt, dass es nie zu spät ist, Neues zu lernen. Damit meine ich nicht nur fachliche Studieninhalte. Professoren, Hochschulteam und Kommilitonen haben mir wertvolle Erfahrungen mitgegeben und mir durch das Studentenleben einen neuen Lebensbereich eröffnet. Man sollte immer offen dafür sein, andere Blickwinkel einzunehmen und sich neuen Herausforderungen zu stellen.“ 

Ihre Vorteile auf einen Blick:

•    Studieren an einer staatlichen Hochschule         
•    Abschluss „Bachelor of Engineering“ mit 210 ECTS         
•    Studieren ohne Abitur    
•    Keine versteckten Zusatzkosten, keine Vertragsbindung        
•    Moderne Hochschulinfrastruktur mit gut ausgestatteten Laboren        
•    Vielseitiges Lernen mit Lehrbriefen, E-Learning, Videos und Präsenzphasen (Blended Learning)        
•    Intensive Betreuung und persönliche Beratung        
•    Mathematik-Vorkurs (Kursgebühr von 200 € wird bei späterer Immatrikulation auf die Studiengebühren angerechnet)        
•    Verkürzung der Regelstudienzeit möglich        
•    Anrechnung beruflicher Kompetenzen (Berufstätigkeit wird als Praxissemester anerkannt)
 

Welche Studiengänge können Sie noch berufsbegleitend studieren?

•    Wirtschaftsingenieurwesen B. Eng. 
•    Modulstudium in den Bereichen Wirtschaftsingenieurwesen oder Elektro- und Informationstechnik 

Bei Fragen zur berufsbegleitenden Studienwahl berät Sie Cornelia Böhmer.
 

Warum es sich gut anfühlen wird, an der TH AB zu studieren?

Die TH AB ist eine kleine, überschaubare, modern ausgestattete Hochschule mit kurzen Wegen und einem sehr schönen Campus. Wir haben bereits seit 2013 Erfahrung mit berufsbegleitenden Studiengängen gesammelt und unser Angebot stetig ausgebaut. Das berufsbegleitende Studienangebot ist speziell für Berufstätige konzipiert – wir verstehen die Herausforderungen, vor die Sie die Doppelbelastung Job und Studium stellt.


Cornelia BöhmerBeraterin für berufsbegleitendes Studieren

»Ein Studium neben dem Beruf ist eine große Herausforderung. Wir unterstützen Sie mit individueller Beratung und persönlicher Betreuung. Ihre Fragen klären wir gemeinsam. Rufen Sie mich gerne an: 06021-4206-892 oder schreiben Sie mir an berufsbegleitend-studieren@th-ab.de Ihre Beraterin Cornelia Böhmer

«


Kontakt

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden, dass meine Daten von der Technischen Hochschule Aschaffenburg zum Zwecke einer Beratung gespeichert und zweckgebunden weiterverarbeitet werden. Hiermit bestätige ich zudem, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin.